Sa11182017

Letztes UpdateMo, 13 Nov 2017 9pm

Back Aktuelle Seite: Nachrichten Nachrichten Land | Leute | Kultur 25 vietnamesische Fischer wegen Grenzverletzung und versuchter Bestechung angeklagt

Land | Leute | Kultur

25 vietnamesische Fischer wegen Grenzverletzung und versuchter Bestechung angeklagt

Der Originalartikel erschien auf „theSundaily“

KUALA TERENGGANU, MALAYSIA - Am 08. November 2016 wurden 25 vietnamesische Fischer vom malaysischen Küstenschutz wegen illegalen Fischens in malaysischen Gewässern vor der Küste von Kuala Terengganu festgenommen.

Zusätzlich ermittelt nun die malaysische Antikorruptionsbehörde gegen die Fischer, da diese versuchten sich mit RM 3000 (ca. € 630) bei den Beamten des Küstenschutzes freizukaufen.

Während einer großangelegten Operation der Küstenwache im Kampf gegen illegale Fischerei wurden an diesem Tag drei Schiffe sichergestellt und Untersuchungen eingeleitet.

Der Direktor der Küstenwache für die Region der östlichen Halbinsel, 1. Admiral Datuk Mamu Said Alee erklärte, dass die Fischer wegen Übertritts in malaysische Gewässer und wegen versuchter Bestechung der Zollbehörden festgenommen wurden. Er sagte, dass der Fall jetzt der Antikorruptionsbehörde übergeben worden sei.

„Zwischen 12:30 und 18:00 Uhr wurden zwei ausländische Fischerboote, die aus Vietnam stammten und ein einheimisches Boot aufgehalten. Das einheimische Boot wurde beschlagnahmt, da unerlaubte Modifikationen am Dieseltank durchgeführt wurden und der Verdacht bestehe, dass Diesel an ausländische Schiffe auf hoher See verkauft werden sollte. Die vietnamesischen Boote hatte keine Genehmigung, um in den Gewässern Malaysias zu fischen und die Besatzung besaß keine gültigen Ausweisdokumente. Insgesamt wurden 25 Personen festgenommen", sagte Mamu Said in einer Pressekonferenz.
 
Ebenfalls wurden 8 vietnamesische Schiffe in der gleichen Woche von der indonesischen Marine beschlagnahmt und die Besatzungen verhaftet, an Bord befanden sich mehrere Tonnen Fisch aus indonesischen Gewässern.