Mo11192018

Letztes UpdateDo, 08 Nov 2018 1pm

Back Aktuelle Seite: Nachrichten Nachrichten Regierung | Politik Mẹ Nấm in Freiheit - Bloggerin in den USA angekommen

Mẹ Nấm in Freiheit - Bloggerin in den USA angekommen

Große Freude herrschte bei der vietnamesischen Gemeinschaft am Abend des 18.10.2018, als Flug BR 52 der taiwanesischen Fluggesellschaft Eva Air am internationalen Flughafen von Houston, Texas, USA, landete. Jubel brach aus als die bekannte vietnamesische Bloggerin Nguyễn Ngọc Như Quỳnh alias Mẹ Nấm zusammen mit ihren Kindern und ihrer Mutter den Ankunftsbereich betrat.

Für Nguyễn Ngọc Như Quỳnh endete eine lange Odyssee. Sie wurde 2016 vom vietnamesischen Regime zu zehn Jahren Haft verurteilt, weil sie Umweltprobleme in ihrer Heimat öffentlich in ihrem Blog anprangerte. Vietnams Kommunisten bezeichneten dies als staatfeindliche Propaganda und ließen die Frau inhaftieren.

Bereits zuvor bekam Nguyễn Ngọc Như Quỳnh immer wieder Probleme mit dem kommunistischen Regime, wurde schikaniert, bedroht und stand unter ständiger Beobachtung, da sie in ihrem Blog über soziale Ungerechtigkeit in der Einparteiendiktatur berichtete und sich für Menschenrechte und Meinungsfreiheit einsetzte (unser-vietnam berichtete darüber).

Am 17.10.2018 ließen die vietnamesischen Behörden, während eines Staatsbesuches des US-Verteidigungsministers James Mattis, die vietnamesische Bloggerin frei und führten sie am Flughafen mit ihren Kindern und ihrer Mutter zusammen, bevor es mit einem Flugzeug über Taipeh, Taiwan in die Vereinigten Staaten weiterging.

Bei ihrer Ankunft bedankte sich Nguyễn Ngọc Như Quỳnh bei allen im In- und Ausland, die sich für ihre Freilassung eingesetzt hatten und erklärte, dass sie auch im Exil nicht untätig sein werde das vietnamesische Regime anzuprangern und sich weiterhin für Menschenrechte in Vietnam einsetzen will.

Nguyễn Ngọc Như Quỳnh, 18.10.2018, Flughafen Houston


Journalistenverbände und Menschenrechtsorganisationen begrüßten die Freilassung, jedoch sagte Phil Robertson, Leiter vom Human Rights Watch Südostasien, dass Vietnam Aktivisten nicht aus humanen Gründen entlasse, sondern politische Gefangene als ein Faustpfand betrachte, um bestimmte Abkommen mit den Vereinigten Staaten oder der Europäischen Union zu erzielen.

Wird ein politischer Gefangener entlassen, so sind zuvor schon wieder neue Personen inhaftiert worden. Die Freilassung einer Person soll westlichen Staaten vorgaukeln, dass das Regime sich im Wandel befände, was Meinungsfreiheit betreffe, damit neue Wirtschafts- oder Verteidigungsabkommen ratifiziert werden können.




Quelle:
https://www.abc.net.au/news/2018-10-18/mother-mushroom-released-from-jail-in-vietnam/10391822
https://www.reuters.com/article/us-vietnam-dissident/freed-vietnamese-dissident-mother-mushroom-arrives-in-u-s-sources-idUSKCN1MR1B0