Mo11202017

Letztes UpdateMo, 13 Nov 2017 9pm

Back Aktuelle Seite: Unterhaltsames Unterhaltsames Musik Thăng Long und Phạm Đình Chương - Juwelen vietnamesischer Musik

Thăng Long und Phạm Đình Chương - Juwelen vietnamesischer Musik

Fünf Personen, die mit Künstlernamen Hòai Bắc, Hòai Trung, Thái Hằng, Khánh Ngọc und Thái Thanh hießen, gründeten 1949 in Hanoi die legendäre Gruppe Thăng Long, die die vietnamesische Musik der 1950er und 1960er Jahre prägen sollte.

Durch den immer stärker werdenden Einfluss der kommunistischen Partei im Alltagsleben, was auch Musik betraf, verließ die Gruppe Thăng Long, wie auch viele andere Intellektuelle und Künstler, Anfang der 1950er Jahre den Norden und ging in den Süden von Vietnam.

Herzstück der Gruppe war Hòai Bắc alias Phạm Đình Chương (*14.11.1929, Vietnam - †22.08.1991, USA), der nicht nur für seine Gruppe komponierte sondern auch unabhängig weitere Lieder schuf.

Bis heute sind viele klassische Heimat- und Liebeslieder, die immer noch in Vietnam oder im Ausland gesungen werden mit dem Namen Phạm Đình Chương verbunden.

So stammen z.B. die Frühjahrslieder des vietnamesischen Neujahrs Ly Rượu Mừng und Đón Xuân von ihm aber auch bekannte Werke, wie Hội trùng dươn, Sáng Rừng oder Tiếng dân chài.

Sáng Rừng (Morgens im Wald)
http://www.youtube.com/embed/KQzxrhkfsBs

Viele Vietnamesen älterer Generation erzählen, dass er die schönsten Liebeslieder geschrieben haben soll, als er sich selbst in einer Lebenskrise befand. Denn  Phạm Đình Chương war mit Khánh Ngọc verheiratet, die auch zur Gruppe Thăng Long gehörte, jedoch betrog sie ihren Ehemann. Als der Komponist davon erfuhr ließ er sich scheiden und lebte sein restliches Leben mit gebrochenem Herzen allein.

Thái Hằng alias Phạm Thị Quang Thái (*1927- †1999), Thái Thanh alias Phạm Thị Băng Thanh und Hòai Trung alias Phạm Đình Viêm (*1920 -†2002) waren die Geschwister Phạm Đình Chươngs.

Die beiden Sängerinnen Thái Hằng und Thái Thanh waren auch zu jener Zeit einzeln erfolgreich.

Thái Thanh ist die Mutter der vietnamesischen Sängerin Ý Lan.

Thái Hằng war die Ehefrau des berühmten vietnamesischen Komponisten Phạm Duy (*1921 –†2013) und auch Mutter des Sängers Duy Quang (*1950 -† 2012).

Mit der gewaltsamen Wiedervereinigung der Kommunisten 1975 und das Ende Südvietnams ging die Phạm Familie, wie die meisten Künstler und Sänger, in die USA und lebten fortan in Kalifornien.

Kurz vor Phạm Đình Chươngs Tod im Jahr 1991 trat er mit seinem Bruder noch einmal auf.

Ly Rượu Mừng (1991)

http://www.youtube.com/embed/X5C9qtY3yxE

Quellen:
http://vongngayxanh.skynetblogs.be/ban-th%C4%83ng-long.html
http://www.phamdinhchuong.com/