Fr09222017

Letztes UpdateMi, 20 Sep 2017 8pm

Back Aktuelle Seite: Wissenswertes Wissenswertes Geschichte Die Geschichte der Vietnamesischen Nationalflagge

Die Geschichte der Vietnamesischen Nationalflagge

Die junge vietnamesische Generation möchte etwas über die Bedeutung der vietnamesischen Hauptnationalflagge innerhalb der letzten 100 Jahre erfahren. Sie haben Probleme wegen der verschiedenen Bedeutungen der Nationalflagge im Laufe dieser Zeit. Die Suche nach diesen Bedeutungen ist gleichzeitig der Versuch, der Geschichte der eigenen Nation nachzuspüren.


1. LONG TINH KY (Long Tinh Flagge) originale Nationalflagge der Dynastie Nguyen
(1802 -1885)


Long Tinh Flagge
• Gelber Grund, Zeichen des Kaisers und der vietnamesischen Nation (Hautfarbe)
• Roter Punkt, Zeichen des Südens
• Blaue Schnur, Farbe des Ozeans, Flosse des Drachens






Beim Vergleich verschiedener Dokumente hat sich herausgestellt, dass die erste Nationalflagge die der Dynastie Nguyen, genannt auf chinesisch „Long Tinh Ky“ (Long bedeutet Drache, ein Symbol für Kaiser), ist.
Die Flagge hat einen gelben Hintergrund mit einem blauen Bart drum herum. Die blaue Farbe ist ein Symbol der Fee (mythische Mutter der Vietnamesen) oder auch die Farbe des Ozeans, wo der Drache wohnt. Das Wort Tinh bedeutet „Stern“ und auch „rote Farbe“. Die rote Farbe ist sowohl ein Zeichen für den Süden, als auch für die Warmherzigkeit. Die Long Tinh Flagge nennt man Drachenflagge, weil sie einen roten Punkt und einen blauen Bart hat. Sie war das Symbol für ein Land im Süden, deren Bewohner sich als Nachfahren des Drachens und der Fee verstanden.

Die Long Tinh Flagge gab es in der Gia Long Zeit (Kaiser Gia Long) nach der Vereinigung Vietnams im Jahre 1802. Sie war zunächst nur kaiserliche Flagge, weniger eine Nationalflagge.

Der Unterschied zwischen kaiserlicher Flagge und Nationalflagge:
- Die kaiserliche Flagge wurde aufgehängt, wo der Kaiser war.
- Die Nationsflagge wurde überall aufgehängt (Behörden, auf der Öffentlichkeit), nicht nur wo der Kaiser war, weil sie ein Symbol der Nation war.

Anfang des 19. Jahrhunderts hatte der Nguyen Kaiser noch relativ wenig Kontakt mit europäischen Ländern. Erst im Jahre 1863, als der Botschafter PHAN THANH GIAN in Frankreich, vom König TU DUC beauftragt, sah, dass die Franzosen bei allen Feiern der französischen Fahne salutierten, bekam er den Gedanken die Long Tinh Flagge auch als Nationalflagge zu benutzen.

1885 vor der Absicht der Franzosen Vietnam als Kolonie einzurichten, hatte General Ton That Thuyet auf Befehl der Nguyen-Dynastie einen Aufstand gegen die Besatzer angeführt, der jedoch erfolglos blieb. Die Kaiserstadt Hue fiel an die Franzosen, General Ton und Kaiser Ham Nghi flohen mit ihren Anhängern in die Berge an der Grenze zu Laos und versuchten von dort aus den Widerstand gegen die Franzosen zu organisieren. Die Fahne nahmen sie mit, als Zeichen für die Anwesenheit des Kaisers, der weiter die Absicht hatte, gegen die Franzosen zu kämpfen. Diesen Kampf nannte man „Can Vuong“ (Unterstützung für den Kaiser). Bei diesen Auseinandersetzungen wirkten viele vietnamesische Patrioten aus dem ganzen Land mit. Die Aufstände zogen sich von Nord nach Süd durch Vietnam. Die Fahne wurde dabei als Symbol für Unabhängigkeit benutzt.

Die Long Tinh Fahne wurde – obwohl in Vietnam bereits Anfang des 19. Jahrhunderts in Gebrauch – durch die o.g. Auseinandersetzungen erst 1885 international bekannt.


2. DAI NAM QUOC KY (Die Dai Nam Nationalflagge)


DAI NAM KY: Dai Nam Flagge(1885-1890)
• Gelber Grund
• Zwei Wörter DAI NAM (großer Süden) in roter Farbe und 90 Grad gegenüber liegend

 






3. QUOC KY (Nationalflagge) mit gelbem Grund und 3 roten Streifen zu Zeiten zweier Dynastien, die sich gegen die französische Herrschaft stellten


DAI NAM QUOC KY: Dai Nam Nationalflagge (1890-1920)
• Gelber Grund (Symbol für Ostasien/Südostasien, Hautfarbe)
• Drei rote Streifen, für Nord, Mittel und Südvietnam






Die „gelbe Flagge mit drei roten Streifen“, kurz die „Gelbe Flagge“, war die erste richtige Nationalflagge Vietnams. Sie symbolisierte die Wünsche der Vietnamessen nach Unabhängigkeit und Einheit des Landes.

Konkret war damit gemeint:
- Dokumentation des Einheitswillens der vietnamesischen Nation gegen den Vertrag „Qui Mui“, welcher die Teilung des Landes durch die Franzosen im Rahmen ihrer Kolonialpolitik vorsah.
- Der Wunsch nach Akzeptanz als eigenständiges Land, mit dem Recht auf eine eigene Politik, d.h. man wollte nicht länger französische Kolonie sein und sich von außen beherrschen lassen.
- Durch den Verzicht auf altvietnamesische/chinesische Schrift, welche aus der Zeit der früheren chinesischen Herrschaft stammte, die man im 10. Jahrhundert abgeschüttelt hatte, verdeutlicht die Fahne zudem die Ablehnung jeder Fremdherrschaft, sei sie asiatisch oder europäisch.

Wegen dieser wichtigen Bedeutungen nennt man die gelbe Flagge auch „QUOC GIA“ (übersetzt etwa „Vaterland“). Die Fahne „Vaterland“ erscheint also schon im 19. Jahrhundert und wird als Symbol gegen jede Form des Kolonialismus verstanden. Das Wort „Kommunismus“ wird erst im 20. Jahrhundert aus Europa importiert.

Im Jahre 1907 wurde der Kaiser Thanh Thai von den Franzosen als „geisteskrank“ erklärt, weil er sich nicht von den Franzosen unterdrücken oder als Marionette missbrauchen ließ und stattdessen unabhängig sein wollte. Die Franzosen stürzten ihn und schickten ihn nach Vung Tau. Dort bekam er Hausarrest. Sein Sohn war der noch sehr junge Prinz Vinh San. Dieser wurde vom Hofstaat als Thronfolger benannt, und Duy Tan genannt. Wie sein Vater liebte er die Nation und wollte unabhängig sein von Fremden. Er beteiligte sich an einem Aufstand gegen die französische Herrschaft. Obwohl er 1916 von den Franzosen verhaftet und zu seinem Vater auf die Insel Reunion ins Gefängnis geschickt worden war, blieb die Nationalflagge noch bis 1920 gültig.


4. Die Flagge Nord- und Mittelvietnams während der Zeit der französischen Kolonialherrschaft im Süden

LONG TINH KY (1920 – 10 März 1945): diese Flagge galt nur in Nord- und Mittelvietnam.


• Gelber Grund
• Großer, roter Streifen in der Mitte
• Diese Flagge galt nur für Nord und Mittelvietnam
• Am 10. März 1945 endet der Imperialismus Frankreichs in Vietnam





5. Die Flagge Südvietnams ( zur Zeit der französischen Kolonialherrschaft)

Seit 1923 war Südvietnam Kolonie von Frankreich, mit eigener Flagge, eigener Regierung und einer eigenen Armee. Die Flagge hieß „NAM KY QUOC“ (Flagge Südvietnams).


• Gelber Grund
• In der linken oberen Ecke war eine kleine französische Flagge aufgedruckt (Mutterland)
• Diese Flagge gab es nur bis zum 10. März 1945, als die Japaner die Franzosen aus Indochina vertrieben






6. LONG TINH KY (Long Tinh Flagge, galt zur Zeit der Japanischen Besetzung Indochinas vom 11. März bis August 1945)


• gelber Grund
• roter Streifen ca. 1/3 der Flagge
• Am 11.März erklärte Kaiser BAO DAI die Unabhängigkeit Vietnams (unter dem Schutz Japans), die Long Tinh Flagge war zur Flagge des Kaisers geworden.
• Am 30. August 1945 trat Kaiser Bao Dai zurück und die Flagge verschwand wieder.


Einen Tag nachdem die Japaner die Franzosen gestürzt hatten, nahm der Kaiser Bao Dai die Krone in Hue an. Außerdem hob er die mit den Franzosen geschlossenen Friedenverträge Qui Mui 1883 und Giap Than 1884 auf. Er erklärte die Unabhängigkeit und die Einigung Vietnams unter einer modernen Monarchie nach dem Vorbild einiger europäischer Länder. Er beauftragte Tran Trong Kim die Regierung zu bilden. Danach nahm er die Long Tinh Flagge als kaiserliche Flagge an. Sie wurde nur im Kaiserpalast in Hue und dort, wo der Herrscher unterwegs war gehisst.
Die Long Tinh Kaiserflagge sah wie Long Tinh Nationalflagge unter französischer Herrschaft aus, nur die gelbe Farbe war dunkler und der rote Streifen bedeckte nur 1/3 der Flagge.


7. Die QUE LY Nationalflagge Vietnams während die Japaner Indochina beherrschten (11. März bis 5. September 1945)


• Gelber Grund
• Drei rote Streifen, aber der mittlere Streifen war nicht durchgezogen
• Offizielle Nationalflagge unter der japanischen Besatzung, die Long Tinh Flagge wurde aber stets verwendet.





Als ein Symbol für die Nation unter der Monarchie unterzeichnete Kaiser Bao Dai den Vorschlag des Premier Ministers Tran Trong Kim einer neuen Nationalflagge. Diese Flagge hatte, wie die Long Tinh Kaiserflagge einen gelben Grund, aber mit 3 roten Streifen. Der mittlere Streifen war in der Mitte unterbrochen. Diese Konstellation ahmt ein chinesisches Schriftzeichen nach, welches u.a. für „Fleiß“, „Strebsamkeit“ und „Geschicklichkeit in allen Bereichen“ steht und so die Tugenden des vietnamesischen Volkes würdigt.

Es gibt allerdings kein amtliches Dokument über die Deutung der Que Ly Flagge, noch nicht einmal von Tran Trong Kim selber, der sie gestaltet hatte. Die o.g. Deutung basiert auf der Analyse eines Lehrers mit Namen Nguyen Ngoc Huy.


8. VIET MINH Flagge (rote Flagge mit einem gelben Stern war die Fahne der selbsternannten Übergangsregierung der sogenannten „Demokratischen Republik Vietnam„)

• roter Grund
• gelber Stern, die Kanten des Sterns waren nicht gerade sondern etwas krumm.
• Am 05. September 1945 gab Ho Chi Minh den Befehl, dass diese Flagge als Nationalflagge statt der Que Ly Flagge gelten sollte
• Am 20. Dezember 1946 zogen sich die Viet Minh jedoch vor den Franzosen in den Dschungel zurück und die Viet Minh Flagge verlor ihre Bedeutung.



Nach der Kapitulation der Japaner im August 1945 (US Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki) gab es in der Politik Vietnams ein Chaos wie noch nie. In diesem Monat kam es zu verschiedenen Aufstände und Revolten aus der Bevölkerung heraus, weil man nun die zu japantreue Regierung Tran Trong Kim nicht mehr haben wollte. Ho Chi Minh profitierte davon. Er nutzte die Stimmung, seine kommunistischen Ziele zu einer Bewegung zu formen.
Am 19. August 1945 führten die Viet Minh vor dem Parlament in Hanoi eine Großdemonstration durch, die zur Machtübernahme der Kommunisten führte.
Am 22. August desselben Jahres nahmen die Viet Minh in Thuan Hoa die Que Ly Flagge von einem Regierungsgebäude herunter und hissten ihre eigene, die Viet Minh Flagge.
Am 24. August überredeten die Viet Minh in Saigon verschiedene revolutionäre Gruppen sich der japanischen Waffen zu bemächtigen und eine Übergangsverwaltung zu bilden.
In Hanoi erklärte Ho Chi Minh am 02. September die Unabhängigkeit der sogenannten „Demokratischen Republik Vietnam“ und stellte eine „Übergangsregierung“ vor, der zu Beginn auch Vertreter anderer Gruppen als der Kommunisten angehörten.


9. „Nam Ky Cong Hoa Quoc“ (gelbe Flagge mit blauen Streifen für die Übergangsregierung der Republik Südvietnam, vom 1. Juni 1946 bis 2. Juni 1948)


• Juni 1946 Flagge der Republik Südvietnam in der Union von frz. Indochina
• Gelber Grund mit 3 blauen Streifen und zwei weißen Streifen
• Am 2.Juni 1948 verkündete Bao Dai die Vietnamesische Nation in Union mit Frankreich. Er sollte die 3 Teile Vietnams wieder unter französischer Oberhoheit zusammenführen.






10. „VIET NAM QUOC“ und „VIET NAM CONG HOA“ (Vietnamesische Nation und Republik Vietnam, gelbe Flagge mit 3 roten Streifen, also die alte Dai Nam Flagge, die auch schon von 1890 bis 1920 offizielle Nationalfahne war)


Vietnamesische Nationsflagge (2.Juni 1948 – 20.July 1954)
• 2.Juni 1948: Generalregierung benutzte die Flagge als Nationsflagge wie in der Zeit 1890-1920
• 20.July 1954 Vietnam wurde durch den Genfer-Vertrag in 2 Teile geteilt. Seitdem war die Flagge in Südvietnam Nationsflagge bis 30.April 1975




Bao Dai benutzte die gelbe Flagge als Nationalflagge. Er verlangte von den Franzosen die Einheit und Unabhängigkeit Vietnams und bildete eine Übergangszentralregierung mit dem Kanzler Ngyuen Van Xuan. Diese Regierung akzeptierte die Flagge offiziell als Nationalflagge. Sie war damit die erste Ihrer Art ohne Monarchie und sollte für ganz Vietnam gelten.

Am 20 Juli 1954 teilte der Genfer Vertrag Vietnam in 2 Teile. Seitdem galt die gelbe Flagge bis 1975 als Nationalflagge in Südvietnam.


11. „Viet Nam Dan Chu Cong Hoa“ (Vietnam Demokratie Republik) und „Cong Hoa Xa Hoi Chu Nghia Viet Nam“ (Sozialistische Republik Vietnam), rote Flagge mit gelbem Stern

• Roter Grund mit gelbem Stern wie Viet Minh Flagge aber die Kanten des Sterns sind gerade wie bei der chinesischen und der ehem. sowjetischen Flagge.
• Ursprünglich war sie die südostkommunistische Flagge und erschien zum 1.Mal am 23.11.1940 während des Aufstands in Südvietnam.
• Seit Juli 1976, nach der Vereinigung Vietnams, benutzt man sie als Flagge für Ganz-Vietnam.


1954 wurde der Genfer-Vertrag unterzeichnet, Vietnam wurde in 2 Teile geteilt. Nordvietnam wurde von den Viet Minh regiert. Seitdem waren die Viet Minh die kommunistische Partei, gründeten das System der „Vietnamesischen Demokratischen Republik“ und benutzten die rote Fahne mit gelbem Stern. Diese Fahne sah wie die Viet Minh Fahne aus, jedoch waren die Kanten des Sterns nicht mehr so krumm sondern gerade. Darin orientierten sich die vietnamesischen Kommunisten an der chinesischen Fahne.


12. Flagge der Befreiungsfront Südvietnams (30. April 1975 bis 2. Juli 1976)


• Der Grund war halb rot, halb blau, mit gelbem Stern
• Sie verschwand nach der Vereinigung Vietnams und dem Ende des Vietnam-Krieges





Am 30. April 1975 war der Tag des Sieges der vietnamesischen Kommunisten über Südvietnam. Die Kommunisten wollten die Befreiungsfront Südvietnams beruhigen, deswegen begründeten sie die Übergangsregierung für die Republik Südvietnam, mit einer eigenen Flagge (halb rot, halb blau mit gelbem Stern). Am 2.July 1976 wurde Vietnam schließlich vereinigt und die Flagge verschwand wieder. Sie wurde durch die rote Fahne mit gelbem Stern ersetzt.


13. „Freiheitsfahne“ (Gelbe Flagge für die Gemeinschaft der vietnamesischen Flüchtlinge im Exil, von April 1975 bis heute)

Diese Flagge sieht genauso aus wie die Flagge in der Zeit:


• Can Vuong Zeit gegen die Franzosen 1890-1920
• Vietnam Nation Zeit 1948-1955
• Zeit der Ersten Republik in Südvietnam 1955-1963
• Zeit der Zweiten Republik in Südvietnam 1963-1975





Sie symbolisiert heute den Wunsch nach Freiheit (Demokratie) und Unabhängigkeit Vietnams von der kommunistischen Diktatur.

In einigen Orten, Städten und Bundesstaaten der USA ist diese Fahne heute als offizielle Freiheits- und Traditionsfahne der vietnamesischen Flüchtlingsgemeinschaft anerkannt.
Die US-Vietnamesen engagieren sich dort sehr für die Akzeptanz ihre Fahne, weil sie diese als einzige, echte Fahne Vietnams anerkennen.
Die vietnamesischen Kommunisten missbilligen den Erfolg der US-Vietnamesen und versuchen seit langem mit diplomatischen Mitteln die Anerkennung der Fahne durch zahlreiche US Territorien zu verhindern. Sie argumentieren damit, dass die Gelbe Fahne mit den drei roten Streifen keine echte Staatsflagge mehr sei, da der südvietnamesische Staat schon seit 1975 nicht mehr existiere. Es gelte nun in ganz Vietnam allein die Rote Fahne mit Gelbem Stern. Die Gelbe Fahne dürfe daher nicht als offizielle Fahne anerkannt werden.

Bei jeder feierlichen Versammlung der Exil-Vietnamesen auf der ganzen Welt wird demgegenüber die Gelbe Fahne gezeigt und als Symbol gegen Unterdrückung und für die Freiheit Vietnams verwendet. Sie wird nun auch „Freiheitsfahne“ genannt.


Nachschlagewerke:

- Việt Nam Sử Lược, quyển 2, Tran Trong Kim, 1971
- Việt Sử Tân Biên, quyển V, VI, và VII, Phạm Văn Sơn,1972
- Việt Sử toàn thư, Phạm Văn Sơn, 1983
- Vietnam: Nation Under Stress, Robert Scigliano, Houghton Mifflin, Boston, 1963
- Vietnam: A History, Stanley Karnow, The Viking Press, New York, 1983
- Vietnam Crisis, Stephen Pan& Daniel Lyons,1966
www.worldstatesmen.org
www.vietnam-minnesota.org/vnflag.html
www.vietfederation.ca/flag.htm



Personen in dieser Konversation